Saisoneröffnung 2017

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

Die Saison wird am 17. April, Ostermontag, eröffnet. Auf dem Programm stehen unser Osterfrühstück, die Eröffnung der Außenplätze und das Ostereiersammeln für unseren Nachwuchs. I. Anmeldung Osterfrühstück Für die Teilnahme am Osterfrühstück bitte bei w.duyster@gmx.net oder in der Caféteria anmelden. Wie in den vergangenen Jahren werden 2 Zeiten angeboten: 9:30 Uhr und 11:30 Uhr. II. Anmeldung Ostereiersammeln Kinder, die an der Ostereiersuche teilnehmen möchte, werden gebeten sich in der Caféteria oder bei c.dreuw@tc-raeren.be anzumelden. Nichtmitglieder bitten wir einen Beitrag von 3€ zu leisten.  

Kennt Ihr Herbert Kirch?

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

In dieser Woche stellen wir eines der Gründungsmitglieder vor, dass sich für ein Gespräch überreden ließ. Kennt Ihr Herbert Kirch? Herbert, du bist echter Raerener? Nein, ich bin echter Walhorner. Ich bin dort damals zur Schule gegangen. Anschließend habe ich in der Nadelfabrik gearbeitet – die ist mittlerweile zu. Dann war ich Soldat. Danach habe ich 12 Jahre in der Molkerei gearbeitet. Zwischenzeitlich habe ich dann in Raeren geheiratet. Nächstes Jahr habe ich schon Goldhochzeit. Die Zeit vergeht schnell! Du bist Gründungsmitglied. Wie kam es damals zur Gründung des Vereins? Wir waren damals nicht so zahlreich. Da waren Kurt Emontspool, Edgar Krieger und noch ein, zwei andere. Wir hatten entschieden einen Verein zu kreieren. Die erste Versammlung haben wir hinten in der Sporthalle abgehalten. Wir haben sofort eine Interclub-Mannschaft gegründet und gespielt. Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Leute und Mitglieder hinzu. Wir fingen mit zwei Plätzen an – den heutigen Plätzen eins und zwei. Die lagen damals in die andere Richtung. Danach kamen weitere Plätze hinzu. Warum ein Tennisverein? Ich habe damals schon in Eupen Tennis gespielt. Es gab damals “Charlies Team” vom Präsidenten Charlie Bourseaux vom Kabelwerk. Das war wie ein Verein innerhalb des Eupener Vereins. […]

Welttag des Tennis

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

  Am 6. März fand zum 6. Mal der World Day of Tennis (Welttag des Tennis) statt. Doch was genau ist dieser Tag? Der World Day of Tennis wurde 2012 von StarGames, einem amerikanischen Online-Casino, ins Leben gerufen. Ziel der Aktion war, allen voran Jugendliche auf den Sport aufmerksam zu machen und Menschen zu motivieren, diesen Sport für sich zu entdecken. Dieser Initiative haben sich nach kurzer Zeit die französische Bank BNP Paribas, einem Sponsor der jährlich 30 Millionen Euro in den Tennis investiert, und zahlreiche Profis angeschlossen. Nach einem ersten erfolgreichen Jahr mit Events in New York und Hong Kong, hat das Event Anklang gefunden und bereits im zweiten Jahr wurden zu diesem Anlass Aktivitäten in 58 Ländern organisiert. Highlight des Tages sind von StarGames organisierte Matches zwischen ehemaligen Profis wie Pete Sampras oder Andre Agassi oder aktuelle Stars wie Novak Djokovic und Andy Murray im Madison Square Garden in New York. In diesem Jahr kollidierte das Event mit dem 10. Geburtstag des BNP Paribas Showdown, der ebenfalls im Madison Square Garden stattfand, wodurch die Zahl und die Namen der teilnehmenden Profis in diesem Jahr durchaus beeindruckend war. Heute ist der World Tennis Day zu einem wichtigen Datum […]

Kennt Ihr Willy Duyster?

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

Wir starten in diesem Jahr mit der Reihe „Kennt Ihr…?“. Dabei führen wir Gespräche mit Mitgliedern des Vereins, die sich in einem kurzen Interview vorstellen. Den Start macht die Person, die sicherlich die meiste Zeit im Verein verbringt. Kennt Ihr Willy Duyster? Willy, seit wann bist du im Verein? Seit 1982. Was trinkst du am liebsten? Nach Feierabend ein gutes Tongerlo Christmas Als Koch, was kochst du am liebsten? In der Caféteria koche ich am liebsten Boulettes Liégeoises. Das kommt sehr gut bei den Gästen an, vor allem bei den Personen, die nicht aus der Gegend kommen und das Gericht noch nicht kennen. Auch bei den Interclubspielen ist das sehr beliebt und wird häufig bestellt. Zu Hause koche und esse ich am liebsten Hausmannskost, zum Beispiel ein gutes Kotelett mit Kartoffeln und Gemüse. Wo hast du deine Ausbildung gemacht? Ich habe meine Ausbildung bei Fringshaus gemacht. Den Meisterbrief habe ich in Eupen gemacht. Wolltest du schon immer Koch werden? Es gab nie wirklich Überlegungen, es ist mir in die Wiege gelegt worden. Meine Eltern hatten das Lokal von 1982 bis 1990. Der Plan war, dass ich es irgendwann übernehmen würde und im Alter von 15 oder 16 war klar, […]