Allgemein

Herbstwanderung 2017

11 Uhr Startzeit, 55 Teilnehmer, 7,5km, 2:3 Niederlage von Belgien gegen Frankreich. Das sind die Zahlen, die bei der diesjährigen Herbstwanderung im Vordergrund standen. Dieses Jahr fand die Herbstwanderung am letzten Novemberwochenende statt und somit später als gewohnt. Grund hierfür war das Davis-Cup-Finale zwischen Belgien und Frankreich, das am 26. November stattfand und sich als ein toller zusätzlicher Programmpunkt anbot.

Die Wanderung startete um 11 Uhr und dauerte ca. 2,5 Stunden. Diesmal ging vom Tennisclub durch die Wiesen zur Mühle und dann nach Berlotte. Am Kapellchen haben wir eine Pause eingelegt, bei der wir von Willy und Gaby mit warmen Getränken und einem Happen empfangen wurden. Außerdem hat Manni Cormann interessante Details aus der Geschichte Raerens und der Kinkebahn mit den Teilnehmern geteilt. Um ca. 13:30 Uhr, zeitig für das Davis-Cup-Finale, sind wir wieder im Clubheim eingetroffen, wo uns das Muschelbuffet erwartete.

Das Wetter hat es gut mit uns gemeint, leider gab es mit der Niederlage des belgischen Tennisteams kein Happy-End. Wir drücken unserer Männermannschaft die Daumen, dass sie im nächsten Jahr eine neue Chance erhält.

Nachfolgend einige Eindrücke der Herbstwanderung 2017 und des Muschelessens: